co2 compensation banner

Wir investieren in CO2 Kompensationsprojekte

Wie kompensiert Asiaventura zu 100% die CO₂-Emissionen für Ihre Rundreise?

Wie kompensiert Asiaventura zu 100% die CO₂-Emissionen für Ihre Rundreise?

CO₂-Einsparung auf Reisen kann funktionieren.

Asiaventura stellt sicher, dass unsere Geschäftsaktivitäten mit guten Umwelt- und Sozialstandards übereinstimmen. Wir sind uns auch bewusst, dass der Tourismus als eine der größten Dienstleistungsbranchen der Welt wesentlich zum Klimawandel beiträgt und wollen uns der Verantwortung für die Umwelt stellen und sie nicht auf Sie abwälzen.

Deshalb haben wir uns entschlossen, Ihre gesamte Reise (inklusive internationale und nationale Flüge, Hotelaufenthalt, Autofahrten, & Ausflüge, etc.) über ein Gold Standard Projekt zu 100 % zu kompensieren, ohne zusätzliche Kosten für Asiaventura-Reisende!

Was ist ein Gold Standard Projekt?

Gold Standard (https://www.goldstandard.org/) wurde 2003 gegründet, um sicherzustellen, dass Projekte auf den Kohlenstoffmärkten ein Höchstmaß an ökologischer Integrität aufweisen und nachweislich nachhaltige Entwicklungsvorteile für lokale Gemeinschaften und Ökosysteme bringen. Er ist der international führende Zertifizierungsstandard im Bereich der freiwilligen CO₂-Kompensation. Die Organisation hat 2300 Projekte in 98 Ländern zertifiziert, wobei ein strenges Prüfungsverfahren mit einer Validierung durch Dritte, einer Onlineüberprüfung und Vor-Ort-Besuchen durchgeführt wird, um sicherzustellen, dass die nachhaltige Emissionsreduzierung tatsächlich erreicht wird.

Bei den zertifizierten Projekten wird auch die Einbeziehung von Interessengruppen geprüft, um sicherzustellen, dass sie die Lebensbedingungen, die Gleichstellung der Geschlechter und die Gesundheitsbedingungen der Menschen vor Ort verbessern. Weitere Informationen über den Prozess finden Sie hier.

Yongren Solarenergie-Projekt

Wir haben mit ACT zusammengearbeitet, um für unsere Reisenden Gold Standard zertifizierte CO₂-Zertifikate zu erwerben.

Das Projekt hat dem Landkreis Yongren in der südchinesischen Provinz Yunnan geholfen. Der Landkreis konnte von der starken Abhängigkeit von der Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen auf die Nutzung von sauberer, erneuerbarer Solarenergie durch eine netzgekoppelte Fotovoltaikanlage (PV) umsteigen.

Das Projekt hat eine installierte Kapazität von 50 MWp und erzeugt etwa 70.797 MWh Strom für das Netz des Bezirks. Das Projekt trägt zur Verringerung der Emissionen bei und verbessert die Lebensbedingungen vor Ort, indem es die gefährlichen Schadstoffe, einschließlich SO2 und NOx, die von mit fossilen Brennstoffen befeuerten Kraftwerken in die umliegenden Gemeinden ausgestoßen werden, reduziert. Das Projekt schafft auch Beschäftigungsmöglichkeiten für Einheimische in der Montage, Installation und dem Betrieb der Solartechnik.

Mehr über das Projekt erfahren Sie hier.



Andrew Green Portait

Ihr Kontakt

Andrew

Buchen Sie eine Videoberatung

15 Minuten persönliche Beratung

Andrew Green Portait