Thailand Rundreisen | Asiaventura
Bangkok City

Thailand Rundreisen

Finden Sie Ihre Traumreise durch Thailand mithilfe Ihres Südostasienspezialisten

Sawasdee und Willkommen in Thailand!
Thailand ist bekannt für seine geheimnisvollen Tempel, chaotischen Straßenmärkte, gebirgigen Regenwälder und paradiesischen Strände. Es ist ein Land voller Farben und Kontraste, ein Land in dem Wolkenkratzer und Neonreklamen auf dörfliche Idylle treffen. Ein Land, in dem Reisende in die Welt des Buddhismus eintauchen können: beim Besuch der Tempel in Bangkok, beim Meditieren mit den Mönchen von Chiang Mai oder bei der morgendlichen Almosen Zeremonie am Fluss in Amphawa. Auch kulinarisch kommen Besucher voll auf ihre Kosten - Ihr Gaumen wird rund um die Uhr verwöhnt! Und das wohl schönste Detail jeder Thailand Reise: Das immer fröhliche Lächeln der Einheimischen. Egal, wo in Thailand es Sie hinzieht, die Menschen werden Sie mit einem Lächeln empfangen und Sie mit ihrer Lebensfreude in ihren Bann ziehen.

Unsere Reisen
Was Sie sehen werden
Reiseziele
Reisezeit & Klima
Feste
Essen

Unsere Reisen nach Thailand

Preis
Minimale Preis

EUR 1700

Maximale Preis

EUR 4000

Dauer (Tage)
Minimale Tage

14

Maximale Tage

18

Sortiert nach

Preis (niedrig bis hoch)

Bilder von Thailand

Grand Palace Bangkok Thailand
Buddhist Alms Offering Giving by Boat Amphawa
Jim Thompson House Activity Bangkok Thailand

Ziele, die Sie besuchen werden Thailand

Wann ist die beste Reisezeit für Thailand?

Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 28.5°C und variiert von 33°C im April bis 25°C im Dezember.

• Heiße Jahreszeit: März bis Mai | 30-36°C • Regenzeit: Juni bis Oktober | 26 - 33°C • Kühle Jahreszeit: November bis Februar | 22 - 30°C

Im Prinzip kann Thailand das ganze Jahr über besucht werden, die beliebteste Reisezeit ist die Trockenzeit zwischen November und Anfang April. Aber auch eine Reise in der Regenzeit von Mai bis Oktober hat ihren Reiz. Die Landschaften erstrahlen in saftigem Grün und oft sorgt leichter Regen für eine angenehme Abkühlung - ideal zum Wandern.

Die Niederschläge zwischen Mai und Oktober variieren je nach Monat und Region. Im Norden ist die Regenzeit kürzer und trockener als im Süden. In Südthailand hingegen herrscht ein tropisches Monsunklima, in dem es vor allem in der Regenzeit zu heftigen Monsunregen kommen kann. Auch hier gibt es Unterschiede zwischen Ost- und Westküste:

• Westküste: An den Küsten und Inseln der Andamanensee, auf Phuket, Koh Lanta, Khao Lak und Koh Phi, regnet es vor allem zwischen Mai und Oktober, mit Regenspitzen im September.

• Ostküste: An den Küsten und Inseln des Golfs von Thailand, auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao, regnet es vor allem von Oktober bis Mai. Allerdings ist die Niederschlagsmenge hier geringer als an der Westküste. Bis auf den regenreichsten Monat November können die Strände hier auch in der Regenzeit besucht werden. Sie können mit 1-2 Stunden Regen pro Tag rechnen, wobei zwischendurch meist die Sonne scheint.

Feste und Feierlichkeiten

• Januar-Februar: Chinesisches Neujahr. Ein tolles Erlebnis, besonders in Bangkoks Chinatown, mit roten Dekorationen, Drachenparaden, Feuerwerk und Straßentänzen.

• Februar: Blumenfest in Chiang Mai (erstes Wochenende im Februar)

• April: Songkran (13.-15. April): Songkran ist der Beginn des traditionellen Neujahrsfestes in Thailand. Das Fest steht ganz im Zeichen des Wassers • traditionell werden Gebete im Tempel abgehalten und älteren Verwandten wird Respekt gezollt, indem Hände und Füße mit Wasser gewaschen werden. Heutzutage ist Songkran jedoch eine 3-tägige Wasserschlacht mit Musik und Partys.

• Mai - Juni: Visak-Tag. Mit diesem Fest wird die Geburt, die Erleuchtung und der Tod von Lord Buddha gefeiert.

• Oktober: Vegetarierfest: Dieses neuntägige Fest geht auf die chinesische Weisheit zurück, dass der Verzicht auf Fleisch zu besserer Gesundheit und innerem Frieden führt.

• November: Loy Krathong: Ein landesweites Fest, bei dem aufwändig geschmückte Blumenkörbe als Opfergaben für die Götter die Flüsse hinuntertreiben. Im Norden erhellen Papierlaternen den Himmel beim "Yi Peng"-Fest.

• Dezember: Weihnachten und das westliche Neujahrsfest werden auch in Thailand mit Dekorationen, Musik und Countdown-Veranstaltungen gefeiert.

Essen in Thailand

Sie haben bei Ihrem Thailänder zuhause bestimmt schon mal Grünes Curry, Tom Yam oder Pad Thai probiert. Doch die Thailändische Küche ist weitaus vielfältiger, als uns in Europa bewusst ist. Sie ist eine gelungene Mischung aus Saurem, Süßem, Salzigem und Würzigem, meist im Wok oder als Curry zubereitet. Die meisten Speisen weisen sehr intensive und oft scharfe Aromen auf, wobei Zutaten und Geschmack von Region zu Region variieren.

Was alle Regionen gemeinsam haben ist die Bedeutung des gemeinsamen Essens in ihrer Kultur - Thais essen gemeinsam und nehmen sich viel Zeit um ihre Mahlzeiten zu genießen. Auch der Respekt vor Älteren spiegelt sich beim Essen wider. Oft werden Gerichte im Potluck Stil mit anderen geteilt.

Im Zentrum Thailands findet man eine ungeheure Vielfalt an Speisen, da den Menschen hier Zutaten aus allen Regionen zur Verfügung stehen. Im Vergleich zum Süden schmecken die Gerichte hier etwas milder. Typisch für diese Region ist die Verwendung von Kokosmilch und vieler Gewürze. Die königliche Thai-Küche lehnt sich an den Gerichten an, die früher im königlichen Palast gespeist wurden. Sie zeichnet sich vor allem durch qualitativ hochwertige Zutaten, komplexere Zubereitung und schöne Aufmachung aus.

• Am bekanntesten: Khao Pad (Gebratener Reis), Pad Thai (gebratene Nudeln), Tom Yam Suppe (Scharfe Suppe auf Wasser-Basis) • Asiaventuras Empfehlung: Yam Tua Poo (Flügelbohnensalat), Poo Pad Pong Kari (Krabbe in gelbem Curry), Kai Pad Met Mamuang(Huhn aus dem Wok mit Cashewnüssen)

Der Süden Thailands ist bekannt für seine feurig scharfen Curries. Um die Schärfe auszugleichen wird in den meisten Restaurants frisches Gemüse serviert, unter anderem Gurken, grüne Bohnen und Thai Auberginen. Durch die Küstenlage kann man hier außerdem ausgezeichnete Fischgerichte und Meeresfrüchte essen. Gerichte sind geprägt von der muslimischen Bevölkerung und der Nähe zu Malaysien.

• Am bekanntesten: Gaeng Som (Saures Curry, traditionell mit Fisch und Papaya gekocht), • Asiaventuras Empfehlung Khao Mok Gai (Gelber Reis mit Huhn) Khua Kling Moo Saab (Trockenes Curry mit Schweinefleisch), Goong Makam (Garnelen mit Tamarind Paste),

Im Nordosten (Isaan) findet man viel Gegrilltes und weniger Frittiertes. Bplah rah (fermentierte Fischsoße) ist eine der Basiszutaten in der Isaan Küche und ist einzigartig im Geschmack. Die Küche zieht Einflüsse aus Laos und Kambodscha. Die meisten Gerichte bestehen aus gegrilltem Fleisch mit frischem Salat und Klebereis.

• Am bekanntesten: Som Tam (Papaya Salat) • Asiaventuras Empfehlung: Laarb (ein erfrischender Fleischsalat), gegrilltes Huhn, Tam Khaopod (Thai Maissalat)

Der Norden Thailands - Das kühlere Klima im Norden ermöglicht den Anbau von vielen Gemüsesorten und Kräutern, die man im Rest des Landes nicht findet. Dafür gibt es hier vergleichsweise sehr wenig Fisch und Meeresfrüchte. Die meisten Speisen hier werden mit Klebreis gegessen und die Nähe zu Myanmar spiegelt sich in den Gerichten wider.

• Am bekanntesten: Khao Soy (Eiernudeln in Currybrühe), • Asiaventuras Empfehlung: Sai Oua (Kräuter Würstchen aus Schweinefleisch), Nam prik ong (Schweinefleisch mit Tomaten-Chili Dip, erinnert an Bolognese Soße), Nam Prik Num (Dip aus grünen Chilis und Knoblauch)

Desserts - Thailands Desserts basieren meistens auf Reis, Früchten oder Eiern und können, im Gegensatz zu europäischen Desserts, sehr satt machen und zum Beispiel ein Mittagessen ersetzen. Geschmäcker reichen von sehr süß bis zu salzig, jedoch essen Thais, im Allgemeinen, nicht gerne süß und bestellen gerne weniger süße Varianten.

• Am bekanntesten: Khaoniaw Mamuang (Süßer Klebereis mit Mango) • Asiaventuras Empfehlung : Khanom Krok (kleine Kokosnussreis Pfannkuchen), Khao Lam (Süßer Klebereis in Bambus gegrillt), Khanom Buang (knuspirge Pfannkuchen gerne gefüllt mit Engelshaar Eifäden)

Früchte - Thailands tropisches Klima ermöglicht das Wachstum von hunderten von tropischen Früchten. Besonders hervorzuheben sind Durian, der König der Früchte, auch Stinkfrucht genannt, mit einem einzigartiges Aroma und einem Geschmack der als eine Mischung aus Knoblauch, Karamell und Sahne beschrieben werden kann. Sowie Mangostane, die Königin der Früchte, eine zuckersüße Vitaminbombe. Desweiteren gibt es überall in Thailand Litschi, Papaya, Mango und Longan sowie auch in Europa bekannte Früchte, wie Äpfel, Bananen und Trauben.

• Am bekanntesten: Süße Mango (probieren sie gerne auch die saure Variante) • Asiaventuras Empfehlung: Durian, Mangostane, Papaya

Das beste Streetfood der Welt!

Das beste Essen kommt oft aus kleinen unscheinbaren Restaurants und Straßenständen unter freiem Himmel. Schnell und günstig kann man kleine Snacks und ganze Mahlzeiten ganz einfach am Straßenrand oder auf Thailands Marktplätzen kaufen. Ihr Guide hat immer Vorschläge parat und kann Sie zu den Plätzen führen, wo die Einheimischen am liebsten essen!

Andrew
Ihr Kontakt
Andrew
Rufen Sie jetzt an
+49 3021502943
Andrew